Willkommen bei GEFMA.

News ()

Richtlinie für Benchmarking im Facility Management wird neu aufgelegt!

Relaunch GEFMA 250 im Juni 2019

Optimieren durch Vergleichen – Benchmarking schafft Transparenz. GEFMA bietet dazu die Richtlinie GEFMA 250 „Benchmarking in der Immobilienwirtschaft“. Um die perfekte Datenbasis für Analysen, beispielsweise zu Nutzungskosten von Gebäuden oder bei Nachhaltigkeitsprojekten zu haben, wird diese wichtige Richtlinie jetzt vom GEFMA-Arbeitskreis Benchmarking neu aufgelegt. „In der bisherigen Fassung bietet die Richtlinie bereits jetzt ein gutes Rahmenwerk. Durch die Novellierung soll insbesondere der Praxisbezug deutlich verstärkt werden“, so Prof. Uwe Rotermund. Der beratende Ingenieur und Professor für Immobilien-Lebenszyklus-Management und Facility Management an der FH Münster leitet den GEFMA-Arbeitskreis Benchmarking. Das FM sei mittlerweile ein noch viel stärkerer, integraler Bestandteil von Unternehmensentscheidungen und Real-Estate-Strategien als zum Start der Richtlinie im Jahr 2011. „Dieser Weiterentwicklung des Facility Managements soll das überarbeitete Regelwerk Rechnung tragen“, blickt Rotermund nach vorn. Vorgestellt werden soll die neue Richtlinie GEFMA 250 auf der neuen Leitmesse der Branche, der Servparc, am 25. und 26. Juni 2019 in Frankfurt am Main.

Die Richtlinie GEFMA 250 ist in der aktuellen Fassung über den Online-Shop unter www.gefma.de zu erhalten. Für GEFMA-Mitglieder ist sie kostenfrei, Nichtmitglieder zahlen 32,00 Euro zzgl. USt. Die passenden Immobilienkennzahlen bietet der fm.benchmarking-Bericht, der als GEFMA-Publikation 950 durch Prof. Rotermund herausgegeben wird (www.fm-benchmarking.de).

Interessierte Fachleute, die sich an dem Arbeitskreis Benchmarking beteiligen möchten, melden sich bitte bei GEFMA (info@gefma.de) oder direkt bei Prof. Uwe Rotermund (info@rotermundingenieure.de).